Der neue Mercedes-Benz SL: Leicht, athletisch, luxuriös
Stuttgart
12.03.2012
Adaptives Scheibenreinigungssystem MAGIC VISION CONTROL: Durchblick wie von Zauberhand
  • Weltpremiere – Wisch- und Waschsystem verschmelzen
  • Schlauchsystem bringt Wasser direkt zum Wischerblatt
  • Waschprogramm für Sommer, Winter und Cabriobetrieb
  • Komplett beheiztes System gegen Schnee und Eis
Das Erlebnis ist verblüffend: Das Wischerblatt bewegt sich über die stark verschmutzte Windschutzscheibe des neuen SL, kein reinigender Wasserstrahl ist zu sehen, die Insassen nehmen nichts wahr und die Scheibe wird trotzdem sauber – wie von Zauberhand. Hier arbeitet zum ersten Mal das von Mercedes-Benz entwickelte adaptive Wisch-Wasch-System MAGIC VISION CONTROL. Es reinigt die Scheibe, ohne den von herkömmlichen Scheibenwaschanlagen störenden Wasserschwall auf der Scheibe zu verursachen, der die Sicht des Fahrers kurzzeitig einschränkt – besonders unangenehm bei tief stehender Sonne oder bei Nacht und hohen Geschwindigkeiten.
Obwohl es nicht als Sprühstrahl sichtbar ist, sorgt auch im SL ganz gewöhnliches Wischwasser für klare Sicht. Neu ist allerdings, wie es auf die Scheibe kommt, um diese zu reinigen. Das übernehmen beidseitig entlang des Wischerblatts integrierte Wasserführungen – je eine links und eine rechts – mit feinen, per Laserstrahl gebohrten Sprühöffnungen. Damit leitet das innovative Wisch-Wasch-System das Waschwasser abhängig von der Bewegungsrichtung der Scheibenwischer immer direkt unauffällig und dorthin, wo es gebraucht wird: auf die Windschutzscheibe vor die Wischlippe des Wischerblatts. Die Austrittsöffnungen sind über die ganze Länge des Wischerblatts verteilt und liegen außen enger nebeneinander als innen, weil die Wischer außen eine größere Fläche überwischen und reinigen müssen.
Programme für Sommer-, Winter- und Cabriobetrieb
Mercedes-Benz steuert das MAGIC VISION CONTROL als erstes Wisch-Wasch-System weltweit intelligent über drei teilautonome Waschprogramme: für den Sommer, den Winter und für den Cabriobetrieb. Im Sommer genügen geringere Wassermengen, um leichten Staub zu entfernen. Im Winter erfordert mit Streusalz vermischter Schmutz mehr Wassereinsatz. Das System MAGIC VISION CONTROL arbeitet dabei abhängig von der Außentemperatur und passt die Waschwassermenge automatisch den Umgebungsbedingungen an.
Besonders interessant für den SL-Roadster ist die Cabrio-Funktion: Die Elektronik reduziert bei offenem Hardtop die Wassermenge; außerdem fördert die Steuerung das benötigte Waschwasser überwiegend in der Abwärtsbewegung vor die Wischerlippe. So kann die Windschutzscheibe während der Fahrt auch bei geöffnetem Dach komfortabel und ohne Sprühregen in den Innenraum gereinigt werden. Weiterer erfreulicher Nebeneffekt: Da das Wischwasser gezielt und wohldosiert nur auf den zu reinigenden Bereich gelangt, spritzt man auch niemand anderen in der Umgebung nass und verteilt auch keinen Sprühnebel auf nachfolgende Fahrzeuge. Schlussendlich werden bei besserer Reinigungswirkung bis zu 50 Prozent weniger Wischwasser benötigt. Der Waschwasserbehälter konnte deshalb gegenüber dem Vorgänger um 1,7 Liter Füllvolumen reduziert werden. Das trägt zur Gewichtsreduzierung und damit zu einer höheren Effizienz bei.
Beheiztes System macht wintersicher
Die MAGIC VISION CONTROL-Wischerblätter werden im neuen SL auf Wunsch komplett beheizt. Mercedes-Benz bietet damit weltweit zum ersten Mal und als einziger Hersteller ein komplett beheiztes Wisch-Wasch-System an. Es umfasst einen mit Kühlwasserabwärme beheizten Waschwasserbehälter, eine elektrische Heizung für das komplette Schlauchsystem sowie als neu entwickeltes Highlight ein komplett beheiztes Wischerblatt. Damit verhindert es im Winter wirkungsvoll das typische Anhaften von Schnee an den Wischerblättern. Dazu ist jede der beiden Federschienen des Blattes mit einer Heizfolie und einer Heizleistung von 35 Watt pro Blatt bestückt; sie wärmt Spoiler und Wischlippe. Schnee und Eis können deshalb nicht anfrieren. Dadurch bleibt das Blatt auch im Winter flexibel und reinigt immer gut.
Die Beheizung ist ebenfalls bedarfsgerecht in Abhängigkeit von Einschaltdauer und Außentemperatur geregelt. Erst ab einer Temperatur unter minus 20 Grad Celsius nutzt das System die Maximalleistung des kompletten Systems von 270 Watt. Zwischen plus fünf und minus 20 Grad Celsius arbeitet die Heizung Energie sparend und ruft nur so viel Leistung ab, wie zum Auftauen und Freihalten des Reinigungssystems notwendig ist.
Ihr Presse-Kontakt
Michael
Allner
Baureihen S-, CL-, SL-, SLK-Klasse, Maybach, MB Guard
Tel.: +49 711 17-75846
Fax: +49 711 17-98646
Wolfgang
Zanker
Leiter Baureihen Mercedes-Benz Cars, Testwagenmanagement, Sportkommunikation
Tel.: +49 711 17-75847
Fax: +49 711 17-91602
Download gesamter Text
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen