Passion and Perfection
Cannes
07.09.2010
Aktive und passive Sicherheit: Einzigartige Kombination wegweisender Assistenzsysteme
Weltweit sind die Mercedes-Benz S-Klasse und das große Coupé der CL-Klasse Synonyme für höchste aktive und passive Sicherheit. Einen wesentlichen Anteil daran hat auch die einzigartige Kombination wegweisender kamera- und radarbasierter Fahrer-Assistenzsysteme. Die neuesten Innovationen heißen Aktiver Spurhalte-Assistent und Aktiver Totwinkel-Assistent und sind als Wunschausstattung lieferbar.
Die Kombination modernster Assistenz- und Schutzsysteme machen Limousine und Coupé zu „denkenden“ Partnern, die sehen, fühlen, bei erkannter Gefahr reflexartig reagieren und autonom handeln können, um Unfälle zu verhindern oder die Unfallfolgen zu vermindern. Hierbei werden Kameras und Radarsensoren eingesetzt, die weit vorausschauen, die Umgebung des Fahrzeugs beobachten und typische kritische Situationen interpretieren können.
Wenn der S 63 AMG oder der CL 63 AMG ungewollt eine durchgezogene Linie rechts oder links der Fahrspur oder eine kurvenäußere durchgezogene Linie überfahren, verhindert der neue Aktive Spurhalte-Assistent das unbeabsichtigte Abweichen von der Fahrspur. In diesem Fall bremst er die Räder der gegenüber­liegenden Fahrzeugseite ab; dabei nutzt das System die Sensorik des Elektronischen Stabilitäts-Programms ESP®.
Wenn der ebenfalls neue Aktive Totwinkel-Assistent erkennt, dass ein Spurwechsel zu gefährlich ist, warnt er den Fahrer durch ein rotes Signal im Glas des jeweiligen Außenspiegels. Ignoriert der Fahrer die Warnhinweise und kommt dabei einem Fahrzeug auf der Nachbarspur gefährlich nahe, so erfolgt als Novum ein kurs-korrektiver Bremseingriff über das ESP® an den Rädern der gegenüberliegenden Fahrzeugseite.
Beim CL 63 AMG zählt der adaptive Fernlicht-Assistent zum serienmäßigen Lieferumfang (S 63 AMG: Wunschausstattung). Das kamerabasierte System kann
entgegenkommende oder vorausfahrende beleuchtete Fahrzeuge erkennen und steuert die Scheinwerfer so, dass sie stets die größtmögliche Leuchtweite bieten, ohne andere Autofahrer zu blenden.
Nachtsicht-Assistent Plus und Geschwindigkeitslimit-Assistent
Der Nachtsicht-Assistent Plus mit Infrarotkamera (Wunschausstattung) verfügt über die spezielle Fußgänger-Detektion: Sobald das System Fußgänger auf der Straße erkannt hat, werden sie in der Displayanzeige zusätzlich markiert, sodass sie für den Fahrer noch besser zu erkennen sind.
Die Bilder der Frontscheiben-Kamera nutzt auch der als Sonderausstattung erhältliche Geschwindigkeitslimit-Assistent, um Temposchilder beim Vorbeifahren zu detektieren und erkannte Geschwindigkeitsbegrenzungen auf dem Kombi-Display wiederzugeben.
Neu beim CL 63 AMG: Serienmäßige Müdigkeitserkennung
Dank einer neuartigen Technologie entwickelt die S- und CL-Klasse ein feinfühliges Gespürfür die Aufmerksamkeit des Fahrers und kann ihn rechtzeitig vor Übermüdung warnen. Die Müdigkeitserkennung ATTENTION ASSIST erfasst permanent über 70 verschiedene Parameter. Erkennt die Auswerteelektronik des Systems auf Basis von Informationen des hochauflösenden Lenkradwinkel-Sensors typische Lenkmuster, die auf einen übermüdeten Fahrer hinweisen, ertönt ein akustisches Signal und im Kombi-Instrument erscheint der Hinweis „ATTENTION ASSIST. Pause!“ Der ATTENTION ASSIST ist bei beiden AMG Modellen serien-mäßig an Bord.
„Elektronische Knautschzone“ für maximalen Insassenschutz
Darüber hinaus hat Mercedes-Benz das Fern- und Mittelbereichsradar für die Wunschausstattungen Bremsassistent BAS PLUS und Abstandsregel-Tempomat DISTRONIC PLUS optimiert. Als weiteres radarbasiertes System bietet Mercedes-Benz die PRE-SAFE® Bremse an. Ist der Fahrer abgelenkt und registriert deshalb nicht die unmittelbare Gefahr eines Auffahrunfalls oder die Warnsignale eines Assistenzsystems, so kann dieses eingreifen und das Auto selbsttätig abbremsen. Bei S 63 AMG und CL 63 AMG kommt die neueste Entwicklungsstufe des Sicherheitssystems zum Einsatz: Handelt der Fahrer auch nach automatischer Teil-bremsung nicht, aktiviert die PRE-SAFE® Bremse rund 0,6 Sekunden vor dem als unvermeidbar erkannten Aufprall die maximale Bremsleistung – und kann durch diese Vollbremsung die Aufprallschwere deutlich vermindern. So wirkt die PRE-SAFE® Bremse wie eine „elektronische Knautschzone“.
Ihr Presse-Kontakt
Norbert
Giesen
Leiter Baureihen Mercedes-Benz Cars, Sportkommunikation
Tel.: +49 711 17-76422
Fax: +49 711 17-98651
Download gesamter Text
pdf-Datei
(0,41 MB)
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen