Vierfacher Erfolg für Mercedes-Benz beim „Motor Klassik Award 2012“
Stuttgart
20.03.2012
  • Sieg in den Kategorien „Klassiker 1947-1961“, „Klassiker 1980-1991“, „Sportwagen 2012“ und „Geländewagen 2012“
  • SLS AMG und G-Klasse sind bereits heute Klassiker
  • Zum 60. Geburtstag des SL sind zwei SL-Sportwagen in der Leserwahl erfolgreich
Stuttgart – Die Leser der Fachzeitschrift „Motor Klassik“ haben in gleich vier Kategorien Fahrzeuge von Mercedes-Benz zu Siegern des Wettbewerbs „Motor Klassik Award 2012“ gewählt. Neben zwei historischen SL-Baureihen sicherten sich der SLS AMG und die G-Klasse die Mehrheit der Stimmen.Im Heft 1/2012 rief „Motor Klassik“ die Leser zur Abstimmung auf. Insgesamt galt es, in 16 Kategorien die „Klassiker des Jahres“ zu küren. Dabei wurde nach sechs chronologisch geordneten Kategorien über Oldtimer und Youngtimer allgemein entschieden, einen weiteren Preis gab es für Rennwagen. Zu dieser eigentlichen Klassiker-Wertung kamen die Wahlen aktueller Autos mit besonders großem Potenzial als Klassiker der Zukunft sowie die Kür herausragender Persönlichkeiten, Veranstaltungen und Auktionen.
Aus dem aktuellen Fahrzeugangebot von Mercedes-Benz kürten die Leser von „Motor Klassik“ zwei Modelle, die heute bereits als Klassiker gelten und trotzdem noch eine lange Zukunft vor sich haben. In der Kategorie „Geländewagen 2012“ siegte die G-Klasse, die bereits seit 1979 ununterbrochen zum Modellprogramm von Mercedes-Benz gehört und immer noch als Geländewagen par excellence gilt. Ihre Ausnahmestellung als Offroad-Ikone sicherte Mercedes-Benz durch ständige, konsequente Weiterentwickelung über mehr als drei Jahrzehnte. Die jüngste Generation der G-Klasse überzeugt deshalb mit modernster Antriebstechnik und hochkarätiger Innenraumausstattung. Gleichzeitig bewahrt sie ihre typischen, hochgeschätzten Urtugenden wie äußerste Robustheit und ausgezeichnete Offroad-Eigenschaft.
Ebenfalls alle Eigenschaften und die Faszination eines Klassikers weist der Supersportwagen Mercedes-Benz SLS AMG nach Meinung der Leser auf, der in der Kategorie „Sportwagen 2012“ ausgezeichnet wurde. Er ruft mit seinem aufregenden Design und den Flügeltüren die Erinnerung an die Sportwagenlegende 300 SL aus den 1950er-Jahren wach. Darüber hinaus glänzt er mit exquisiter Technik. Die Liste der Highlights: Aluminium-Spaceframe-Karosserie, AMG 6,3-Liter-V8-Frontmittelmotor mit 420 kW/571 PS, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe in Transaxle-Anordnung und ein Sportfahrwerk mit Aluminium-Doppelquerlenkerachsen. Diese Hightech-Kombination garantiert Fahrdynamik auf höchstem Niveau.
Passend zum 60. Geburtstag des SL wählten die Leser gleich zwei Sportwagen dieser außergewöhnlichen Baureihenfamilie von Mercedes-Benz zu ihren Lieblings-Klassikern: In der Kategorie „Klassiker 1947-1961“ siegte der Mercedes-Benz 300 SL, das berühmte Flügeltüren-Coupé der Baureihe W 198. Der Seriensportwagen wird damals vom Rennsportwagen W 194 abgeleitet, mit dem Mercedes-Benz 1952 erstmals nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wieder in den internationalen Rennsport einsteigt und bei internationalen Motorsportveranstaltungen überaus erfolgreich ist. Dieses Fahrzeug begründet den Mythos SL, der bis heute anhält. Der von 1954 bis 1957 gebaute Serien-Flügeltürer ist schon zu seinen Lebzeiten ein absoluter Traumwagen – und er ist es seitdem immer geblieben. Insgesamt entstehen 1.400 Stück. Dann löst der 300 SL Roadster (W 198 II) den geschlossenen Sportwagen ab.
Der Mercedes-Benz 500 SL der Baureihe R 107 gewinnt beim „Motor Klassik Award“ in der Kategorie „Klassiker 1980-1991“. Der schöne Roadster mit dem starken V8-Motor (177 kW/240 PS) hat auf dem Genfer Automobil-Salon im März 1980 Premiere. Gegenüber dem vorherigen Typ 450 SL, den er ablöst, hat das neue Topmodell einen Leichtmetall-V8-Motor. Dazu kommt eine Inneneinrichtung, die der damals neu eingeführten S-Klasse angepasst wurde. Bis zum Jahr 1989 entstehen 11.812 Fahrzeuge des 500 SL. Die Baureihe R 107 ist insgesamt überaus erfolgreich, sie wird rekordverdächtige 18 Jahre gebaut, von 1971 bis 1989. In dieser Zeit entstehen 237.287 Fahrzeuge des offenen Sportwagens.
Die Entscheidung der Leser von „Motor Klassik“ ist zugleich eine eindeutige Botschaft der Liebhaber klassischer Automobile: Fahrzeuge von Mercedes-Benz aus den vergangenen Jahrzehnten gehören zu den herausragenden Ikonen der Automobilgeschichte. Und jeder aktuelle Typ zeigt bereits heute sein großes Potenzial als Klassiker der Zukunft.
Suche
Presse-Ansprechpartner
N.
N.
Redaktion & Themenmanagement Mercedes-Benz Classic
Tel.: +49 711 17-49049
Fax: +49 711 1790-97310
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen