Zu allen fünf Jahreszeiten: mit car2go mobil in Düsseldorf
Düsseldorf/Ulm
06.02.2012
  • 300 car2go Fahrzeuge ab sofort nutzbar
  • Wegweisende Kooperation mit der Rheinbahn
  • Registrierung für car2go auch in den Rheinbahn Kundencentern
Düsseldorf/Ulm – Am heutigen Montag startet car2go, das von der Daimler AG entwickelte, weltweit erste voll-flexible Autovermietsystem für Ballungsräume, in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt. Die 300 verfügbaren smart fortwo stehen für registrierte Kunden rund um die Uhr zur Miete bereit. car2go kooperiert in Düsseldorf mit anderen Verkehrsträgern und sieht sich als Teil einer multi-modalen Verkehrskette. Im Rahmen eines Pilotversuches wird das Angebot von car2go zunächst exklusiv mit dem durch die Rheinbahn betriebenen öffentlichen Nahverkehr der Stadt sowie dem öffentlichen Fahrradverleihsystem nextbike vernetzt. In einem bundesweit bislang einmaligen Angebot können Kunden der Rheinbahn mit einem speziellen Kombi-Ticket in Zukunft das Verkehrsmittel ihrer Wahl verwenden: Bus, Bahn, Fahrrad oder car2go.
„car2go leistet weiterhin Pionierarbeit im Bereich neuer Mobilitätskonzepte“, sagt Marcus Spickermann, Geschäftsführer und Chief Financial Officer der Daimler-Tochter car2go GmbH. „Die kundenfreundliche Vernetzung mit anderen städtischen Verkehrsmitteln ermöglicht erstmals die sinnvolle Kombination von Auto, Fahrrad und öffentlichem Personennahverkehr mit einer Karte. Damit erhalten die Bürgerinnen und Bürger Düsseldorfs ein unvergleichbar attraktives und umweltverträgliches Angebot moderner Mobilität.“
In Düsseldorf startet car2go mit 300 smart fortwo der „car2go edition“ mit Start-Stopp-Automatik, Klimaanlage und Navigationssystem. Für registrierte Kunden stehen die Fahrzeuge im rund 67 km² großen Geschäftsgebiet rund um die Uhr zur spontanen Kurzzeitmiete bereit. Wie gewohnt, wird car2go ohne feste Mietstationen auskommen und spontane Einwegfahrten von beliebiger Dauer ermöglichen. Das Geschäftsgebiet umfasst den Großteil der Stadt Düsseldorf mit der Innenstadt und den Stadtteilen Altstadt, Flingern, Derendorf, Bilk, Lierenfeld, Pempelfort, Carlstadt, Wersten, Düsseltal, Flehe, Friedrichstadt, Gerresheim, Golzheim, Grafenberg sowie einige Bereiche der Stadtteile Hafen, Holthausen und Eller.
Auf Basis einer vertraglichen Vereinbarung zwischen der Stadt Düsseldorf und car2go können die Fahrzeuge auf allen öffentlichen Parkplätzen, auch auf kostenpflichtigen und zeitlich beschränkten Flächen, abgestellt werden. Parkgebühren innerhalb des Geschäftsgebietes werden durch car2go an die Stadt entrichtet und sind im Mietpreis bereits enthalten. Dieser liegt bei 0,26 Euro je Fahrminute. Wird das car2go z.B. für Zwischenstopps geparkt, reduziert sich dieser Preis auf 0,09 Euro je Parkminute. Für die stunden- und tageweise Nutzung gelten vergünstigte Raten: Eine Stunde car2go Nutzung kostet 12,90 Euro, für 24 Stunden werden 39 Euro fällig. Wie von car2go gewohnt, sind Steuern, Versicherung, Kraftstoff- und Parkkosten sowie die ersten 20 Kilometer bereits im Mietpreis enthalten. Jeder weitere Kilometer kostet ebenfalls 0,26 Euro. Erfahrungsgemäß wird dies jedoch nur einen geringen Teil der Mieten betreffen, da die Nutzung von car2go vor allem für den städtischen Verkehr gedacht ist.
Betrieben wird car2go in der Rheinmetropole durch ein von car2go und Europas führendem Autovermieter Europcar gegründetes Gemeinschaftsunternehmen, der car2go Deutschland GmbH. Durch die Registrierung für die Europcar Partnerkarte steht car2go Kunden auch die gesamte Europcar Flotte zu besonders günstigen Konditionen zur Verfügung. Durch die Partnercard erhalten car2go Kunden 15 Prozent Rabatt auf die jeweils beste verfügbare Tagesrate bei Europcar und können somit das Angebot von car2go perfekt ergänzen, sollte der smart fortwo einmal nicht ausreichend sein, z. B. bei Fernfahrten oder beim Transport von sperrigem Gepäck.
Der Düsseldorfer Verkehrsdezernent Dr. Stephan Keller begrüßt den Start von car2go in der Rheinmetropole: „Mit der konsequenten Vernetzung von car2go und bereits bestehenden Mobilitätsangeboten, unterstreichen wir unsere Vorreiterrolle im Bereich moderner und innovativer vernetzter Mobilität. Nun können unsere Bürgerinnen und Bürger bequem auch ohne eigenes Auto mobil in Düsseldorf unterwegs sein.“
Vielfältige Mobilität einfach vernetzt
Die Kooperation mit der Rheinbahn AG findet ihren Ausdruck in einem exklusiven und günstigen Kombiangebot. Abo-Kunden der Rheinbahntickets 1000 und 2000 mit dem Geltungsbereich Düsseldorf können sich bis Ende Mai kostenlos für car2go registrieren lassen, für alle anderen Kunden beträgt die einmalige Registrierungsgebühr 9,90 Euro. Die Registrierung kann ab dem 10. Februar im neuen car2go Shop in der Liesegangstraße 13 oder ab sofort in den Rheinbahn Kundencentern am Hauptbahnhof und in der Heinrich-Heine-Allee erfolgen. Auch in den drei Europcar Stationen im car2go Geschäftsgebiet (am Hauptbahnhof, in Düsseldorf-Heerdt und an der Automeile Höherweg) sowie in den außerhalb liegenden Stationen in der Henkelstraße und am Flughafen wird demnächst eine Beratung und Registrierung möglich sein. 30 Freiminuten zum Starten und Ausprobieren erhalten generell alle car2go Neukunden.
Highlight wird die ab 1. März verfügbare spezielle Monatskarte „Mobil in Düsseldorf“ sein, die für rund 12 Euro Mehrpreis gegenüber dem Ticket1000 den Kunden einen deutlichen Mehrwert bietet. Über das gewohnte Angebot der Rheinbahn hinaus enthält sie monatlich 90 Freiminuten bei car2go und täglich bis zu vier Stunden Fahrradnutzung beim Verleihanbieter nextbike. Dort können 400 Mietfahrräder rund um die Uhr an knapp 50 Stationen ausgeliehen und wieder abgegeben werden. Dies kann an allen definierten Verleihpunkten geschehen, die Räder müssen nicht zum Ausgangspunkt zurück. Abgerechnet wird bei nextbike im Stundentakt, wer länger fahren möchte, zahlt 1€ für jede weitere Stunde und 8€ für 24 Stunden.
Rheinbahn-Vorstand Dirk Biesenbach, erläutert: „So stelle ich mir die Mobilität der Zukunft vor: Die Menschen suchen sich immer das Verkehrsmittel aus, was gerade am besten zu ihren Bedürfnissen passt. Unser Job ist es, die Übergänge von dem einem zum anderen einfach und angenehm zu gestalten.“
„Mit der Rheinbahn gibt es schon seit einigen Jahren eine Kooperation für Abokunden, wir freuen uns sehr, dass mit „Mobil in Düsseldorf“ nun ein umfassendes multimodales Mobilitätsangebot geschaffen wurde“, ergänzt Ralf Kalupner, Geschäftsführer der nextbike GmbH.
Suche
Presse-Ansprechpartner
Andreas
Leo
Kommunikation car2go und car2go black
Tel.: +49 731 505-6821
Koert
Groeneveld
Leiter Research & Development Communications
Tel.: +49 711 17-92311
Fax: +49 711 17-94365
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen