Individuell und stilvoll: Coupés von Mercedes-Benz
Stuttgart
01.03.2011
Coupés in allen Klassen
  • Ob Kompakt-, Mittel- oder Oberklasse: Coupés bereichern das Portfolio von Mercedes-Benz
  • Mercedes-Benz CLS: Das erste viertürige Coupé debütiert 2004
Nach dem Zweiten Weltkrieg wird das Coupé zum festen Bestandteil insbesondere der mittleren Baureihe von Mercedes-Benz wie auch der Oberklasse-Fahrzeuge. Zu den Vorläufern der CL-Klasse zählen auch Fahrzeuge wie das Modell 300 S Coupé (W 188, 1952 bis 1955) oder auch die Coupés der „Ponton“-Baureihen 180 und 128, die mit ihrer selbsttragenden Karosserie dem neuesten Zeitgeschmack entsprechen.
Im Jahr 1961 erscheinen die Coupés der Oberklasse-Baureihe 111, ein Jahr später das der Baureihe 112, die alle bis heute begehrenswerte Fahrzeuge sind.
Einen Zwischenschritt in der Tradition der großen Mercedes-Benz Coupés stellen die Coupés der Baureihe 107 dar. Denn im Fall des C 107 basieren die Coupés nicht auf den viertürigen Oberklasse-Limousinen, sondern auf den Roadstern der SL-Klasse.
Die Nachfolge-Baureihe C 126 bietet wiederum vier vollständige Sitzplätze, was sich auch in den Baureihen C 140, C 215 und C 216 bis zum heutigen Tag gehalten hat.
In der mittleren Baureihe von Mercedes-Benz gibt es seit Ende der 1960er-Jahre eine nahezu lückenlose Coupé-Geschichte, die heute mit dem E-Klasse Coupé der Baureihe C 207 fortgesetzt wird. Das erste Coupé der mittleren Klasse bietet die Baureihe 114, vom Volksmund liebevoll „Strich-Acht“ genannt; unternehmensintern trägt sie wegen der letzten Ziffer ihres Erscheinungsjahres 1968 das Kürzel „/8“. Das Fahrzeug wird auch erfolgreich nach Nordamerika exportiert. Die Baureihe 123 (1977 bis 1985) schließt daran nahtlos an, bei ihr gibt es sogar erstmals ein Coupé mit Dieselantrieb – am Anfang ist es den nordamerikanischen Kunden vorbehalten, um dort den Flottenverbrauch zu senken.
Die Baureihe 124 setzt die Coupé-Tradition von 1987 bis 1996 fort. Den Anschluss daran markiert das erste CLK Coupé (Baureihe C 208), das 1997 erscheint und bis 2002 gebaut wird. Für diesen Typ lotet Mercedes-Benz zuvor den Markt mithilfe einer Coupé-Studie aus, die im Jahr 1993 auf dem Automobil-Salon Genf präsentiert wird und gleichzeitig das neue Vier-Augen-Gesicht der Marke zeigt – das Publikum ist begeistert, der Bau des Fahrzeugs wird beschlossen. Die von 2002 bis 2009 gebaute CLK-Baureihe C 209 knüpft nahtlos an den Erfolg an. Das E-Klasse Coupé C 207, ausgezeichnet als Teil der aktuellen E-Klasse unter anderem mit dem GOOD DESIGN® Award und dem deutschen Design Award, setzt ihn fort.
In der C-Klasse präsentiert Mercedes-Benz im Herbst 2000 zunächst das sportlich und dynamisch auftretende Sportcoupé, das 2008 vom CLC abgelöst wird; beide Fahrzeuge tragen die Baureihenbezeichnung CL 203. Im Frühjahr 2011 debütiert das C-Klasse Coupé (C 204) und rundet das Modellportfolio ab.
Eine Sensation im Jahr 2003 ist auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt am Main die Vision CLS. Sie führt die Öffentlichkeit an den Mercedes-Benz CLS (C 219) heran, der ein Jahr später erscheint. Er vereint zwei Welten, indem er das Raumgefühl und die vier Türen einer Limousine bietet, mit seiner gekonnt gezeichneten Karosserie aber eindeutig Coupé-Verwandtschaft aufweist. Der CLS etabliert sich schnell als moderne automobile Ikone. Und er hat ein ganz neues Marktsegment der modernen Automobilgeschichte begründet. Nach dem Erfolg von Mercedes-Benz ziehen auch andere Autohersteller mit viertürigen Coupés nach. Im Herbst 2009 wird auf dem Automobil-Salon Paris die zweite CLS-Generation der Baureihe C 218 vorgestellt.
Der Blick auf die Coupé-Geschichte von Mercedes-Benz wäre ohne vier außerge­wöhnliche Sportcoupés nicht vollständig. 1954 erscheint der 300 SL (W 198). Nicht nur die Flügeltüren und die zeitlos perfekt gezeichnete Karosserie geben ihm eine absolute Spitzenposition in der Automobillandschaft – das ganze Fahrzeug ist bis heute ein Traumwagen und ein Traumcoupé zugleich.
1969 präsentiert das Unternehmen das Experimentalfahrzeug C 111, um zunächst den Wankelmotor zu erproben. Das Coupé weckt Begeisterungsstürme, und es gehen sogar Blankoschecks potenzieller Käufer bei Mercedes-Benz ein. Doch in Serie wird der C 111 nicht gefertigt.
Der Mercedes-Benz SLR McLaren (Baureihe 199) aus dem Jahr 2003 schließlich ist zwar kein direkter Nachfahre des 300 SL, hat aber Gene des Flügeltürers in sich: Er ist gleichfalls ein Traum-Sportwagen und zugleich in der ersten Ausführung ein Coupé. Der Roadster gesellt sich in beiden Fällen erst später hinzu.
Und 2010 schließlich tritt der Mercedes-Benz SLS AMG an, um die Geschichte der Supersportwagen von Mercedes-Benz fortzuschreiben. Dieses außergewöhnliche Coupé (Baureihe C 197) weckt Leidenschaft und begeistert mit eleganter Sportlichkeit.
Jedes Coupé von Mercedes-Benz ist ein Klassiker: ob aus der Geschichte kommend oder im aktuellen Modellportfolio enthalten. Diese Typen runden das Automobil­angebot der Marke perfekt ab und richten sich an eine Klientel, der Stil und Schönheit besonders wichtig sind. Coupés von Mercedes-Benz werden so zum rollenden Statement dieses Lebensstils.
Ihr Presse-Kontakt
René
Olma
Kommunikation Mercedes-Benz Classic
Fax: +49 711 3052 152 844
Mobil:+49 176 309 212 88
Download gesamter Text
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen